Loading

Agenda

Corporate Magazin

Agenda

Mitarbeitermagazin Deutsche Bank

Unterhaltsamer Finanzjournalismus als Firmenkommunikation: Für die Deutsche Bank entsteht 2018 das Mitarbeitermagazin Agenda als Printmagazin und ePaper – Neukonzeption und Weiterentwicklung des Magazins “one.”,

das ich redaktionell von 2014 bis 2018 mitbetreute. Bei Agenda bin ich vor allem für Mitarbeiterporträts, Interviews und Cityguides zuständig – also für all die schönen Dinge des Finanz- und Bankerlebens.

Nicole Thesen Deutsche Bank Magazin
Nicole Thesen Deutsche Bank Magazin
Nicole Thesen Deutsche Bank Magazin
“Ich und Bankerin? Nie im Leben!”

Vor etwa einem Jahr saß ich mit ein paar Leuten zum Frühstück am WG-Küchentisch meiner Schwester. Irgendwann sprach ich mit ihrem Mitbewohner über mein Chemiestudium und wie unglücklich ich über meine Fachwahl sei: immer nur im Labor stehen und Ergebnisse produzieren, von denen unsere Professoren sagten, dass wir sie später eh nicht bräuchten. Er erzählte von seiner Banklehre und davon, dass er jeden Tag mit so vielen verschiedenen Menschen und Aufgaben zu tun hätte. Das schürte meine Sehnsucht danach, etwas wirklich gerne zu tun. Und heute? Ich bin erst seit zwei Wochen in der Ausbildung zur Bankkauffrau in der Filiale Rheinbach. Jeden Tag denke ich daran, wie sehr dieses eine Gespräch mein Leben verändert hat.

Ich hätte niemals gedacht, dass ich mal in der Bank arbeite. Aber es fühlt sich bisher so richtig an: Wie ich mitten im Assessment-Center begriff, dass mein Weg so offen angelegt ist, dass ich später sogar selbst solche Bewerbungsverfahren durchführen könnte. Wie herzlich und zuvorkommend wir Azubis empfangen wurden. Wie nah ich an meiner Ausbildungsbeauftragten dran bin und sie jederzeit alles fragen kann. Wie ich täglich am Schalter mit Menschen agiere – ich, die selbst nie einen Bankschalter besucht hat. Ich trage jetzt Anzughosen, Blazer, Blusen und hohe Schuhe, die ich mir erst mal zulegen musste, in denen ich mich aber nicht verkleidet fühle. Ich finde sogar Gefallen daran, mich für den Job etwas zu schminken. Damit kannte ich mich allerdings nicht so gut aus. Ich habe mich dazu von meiner Schwester, die schon einige Jahre im Hotelgewerbe arbeitet und sich seitdem täglich schminkt, beraten lassen. An ihrem Küchentisch.

Lea Tröger, Auszubildende Bankkauffrau, Filiale Rheinbach